Was ist das für ein Gebäude?

Mitten am Binzer Strand findet man dieses seltsame Gebäude. Was hat es damit auf sich? Ist es ein Ufo? Ist es eine deplazierte Wartehalle? Etwa eine begehbare Installation? Nichts davon?

Dieser Turm ist eine wichtige Hinterlassenschaft eines Menschen, der Architekturgeschichte geschrieben hat. Ulrich Müther erbaute 1981 dieses futuristische Gebäude. Nicht nur dafür war Müther einer der wenigen Menschen, der in der DDR Architektur schaffen konnte, die nicht nur zweckmäßiger, leicht und billig reproduzierbarer Plattenbau war.

Ursprünglich gedacht war der Turm tatsächlich als Beobachtungsposten für Rettungsschwimmer. Aber seht er nicht nach viel mehr aus? Die wichen Rundungen, die großen Fenster – das war und ist visionär. Eine leichte Architektur und dennoch aus Beton.

Heute wird der Turm für ganz besondere Momente genutzt: Als Außenstelle des Standesamtes ist er Schauplatz und Kulisse für Bündnisse, die ein Leben lang halten sollen. Wie auch der Müther-Turm. Die Liebe im Details hat einen einfachen Grund: Ulrich Müther war Rügener.